Aktives SLA-Monitoring

Beim aktiven Monitoring simulieren Softwareroboter das Verhalten des Endanwenders. Die Roboter spielen typische Transaktionen eines Users nach, die Reaktion der zu überwachenden Anwendung wird von skriptgesteuerten Vermessungsworkstations erfasst, dokumentiert und mit den vorgegebenen Standards abgeglichen.

Aktive SLA-Überwachung eignet sich besonders für:

  • verlässliche Aussagen über die Verfügbarkeiten von Anwendungen.
  • die regelmäßige Ermittlung der objektiven Antwortzeiten bestimmter Transaktionen an unterschiedlichen Standorten.


Weiterführende Informationen zu SLA finden Sie hier unter Service Level Agreements.